Projekte
Freiraumplanung
   
Landschaftsplanung
Städtebau
Wettbewerbe

Büro
Veröffentlichungen
Aktuelles
Kontakt

Bundesstraße 304 München - Wasserburg a. Inn - Beseitigung Bahnübergang Reitmehring

Staatliches Bauamt Rosenheim

Landschaftspflegerische Begleitplanung
spezielle artenschutzrechtliche Prüfung
Planung: Planfeststellung seit 2014
Länge: 1,45 km
Ingenieurplanung: Wagner Ingenieure, München
in Zusammenarbeit mit:
Planungsbüro Beutler (Artenschutz)

Der beschrankte Bahnübergang im Ortsbereich von Reitmehring an der Bahnlinie Mühldorf-Rosenheim und Wasserburg-Grafing soll zukünftig durch ein Brückenbauwerk über den Gleiskörper ersetzt werden. Östlich davon soll die B304 in einem innerörtlichen Tunnel-Trog-Bauwerk auf einer Gesamtlänge von ca. 350 m verlaufen. Weiter östlich schließt die geplante Trasse wieder an den bestehenden Straßenverlauf der Bundesstraße an. Am westlichen Tunnelportal wird ein oberirdischer Kreisverkehr geplant, der die Zu- und Abfahrten der B304 an die innerörtlichen Straßen anbindet.

Der landschaftspflegerische Begleitplan (LBP) dient der Bewältigung der Eingriffsregelung gemäß § 13 ff. BNatSchG und liefert wesentliche Angaben nach § 6 Abs. 3 und 4 UVPG. Parallel dazu wurde ein Artenschutzbeitrag erarbeitet, um den Anforderungen der §§ 44 und 45 BNatSchG Rechnung zu tragen. Der LBP stellt eine integrierte Planung aller landschaftsplanerischen Maßnahmen dar. Diese ergeben sich aus der Eingriffsregelung, dem europäischen Habitat- und Artenschutz sowie der notwendigen grünordnerischen Gestaltung des Verkehrsbauwerkes zur Einbindung in das Orts- und Landschaftsbild.

Da in der speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung (saP) eine hohe Bedeutung des betroffenen Gebietes westlich von Reitmehring als Bruthabitat für den Kiebitz festgestellt wurde, ist in Abstimmung mit den zuständigen Behörden eine vorgezogene Maßnahme zur Sicherung der kontinuierlichen ökologischen Funktionalität (CEF - measures that ensure the continued ecological functionality) festgelegt worden. Dabei soll eine extensiv bewirtschaftete Feucht- bzw. Frischwiese entsprechend dem ermittelten Kompensationsbedarf für Kiebitze als Brut- und Nahrungshabitat in räumlicher Nähe zum bestehenden Bruthabitat neu entstehen.

Homepage staatliches Bauamt Rosenheim:
Projekte aus dem Straßenbau Planungen: B 304 Beseitigung Bahnübergang Reitmehring

Geobasisdaten: © Bayerische Vermessungsverwaltung 2017
Abb. Kiebitz CC0 Creative Commons vgl. Link auf Bild