Projekte
Freiraumplanung
   
Landschaftsplanung
Städtebau
Wettbewerbe

Büro
Veröffentlichungen
Aktuelles
Kontakt

Nahwärmeversorgung der Stadt Neuburg an der Donau

Stadtwerke Neuburg

Umweltverträglichkeitsprüfung
Landschaftspflegerische Begleitplanung
spezielle artenschutzrechtliche Prüfung
Planung: seit 2011
in Zusammenarbeit mit:
ÖFA Schwabach (Artenschutz)

Vor dem Hintergrund der erwünschten Energiewende möchte die Große Kreisstadt Neuburg an der Donau die Nachhaltigkeit der kommunalen Energieversorgung durch das Projekt „Abwärme- und Nahwärmenetz Neuburg“ aktiv gestalten. Projektträger für die Umsetzung und den Betrieb dieser nachhaltigen kommunalen Energieversorgung sind die Stadtwerke Neuburg.

Im Klimaschutz-Leitbild der Stadt Neuburg wurde im Jahr 2008 ein 30% Energieeinspar-/CO2-Reduzierungs-Ziel bis 2020 beschlossen. Zur Erreichung dieses Umweltschutzzieles wurden seit 2013 im Auftrag der Stadtwerke Neuburg an der Donau diverse Projekte zur Nahwärmeversorgung landschaftspflegerisch, durch Umweltverträglichkeitsprüfungen und durch landschaftspflegerische Begleitpläne begleitet.

Hierzu zählen:
Die Versorgung des Fahrerlebnisgeländes der Fa. Audi durch eine Nahwärmeleitung
Nahwärmeleitungen Donau-Malz-Trasse, Brandl-Bad und Wilhelm-Frankl-Kaserne
Neubau einer BHKW-Zentrale
Rodungen im Auwaldgebiet des Industriegebietes Grünauer Stadtwald zum Ausbau der Nahwärmeversorgung

Zur Kompensation dieser Maßnahmen wurde eine Fläche von fast 3 ha als Auwald aufgeforstet. Bei der aufzuforstenden Fläche handelt es sich um einen ehemaligen Einsiedlerhof, der 2011 abgerissen wurde und somit eine Fläche direkt angrenzend an den bestehenden Bannwald der Donauauwälder in Neuburg freigab.

Geobasisdaten: © Bayerische Vermessungsverwaltung 2017